Unterstützungsteam

Square

Das Unterstützungs-Team der PSU-Akut e.V.

HOTLINE (089) 45 24 08 74


Das Unterstützungs-Team der PSU-Akut e.V. besteht aus erfahrenen Peers mit einer Zusatzausbildung in psychosozialer Unterstützung aus dem Bereich PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) und langjähriger klinischer Erfahrung. Dieses Team begleitet unbürokratisch, kompetent und auf Augenhöhe

  • klinik– oder praxiseigene Peers, die einen Rat oder externe Unterstützung für ihre Einsätze vor Ort benötigen
  • medizinische Organisationen ohne eigenes Peer-Support-System.

Hilfe und Vertrauen

Falls nötig, steht das Unterstützungs-Team auch in organisatorischen Dingen beratend zur Seite und vermittelt Ihnen auf Wunsch weitere qualifizierte Hilfe. Alles, worüber während eines Einsatzes des Unterstützungs-Teams gesprochen wird, wird absolut vertraulich behandelt.

Jeder, der in einem medizinischen Beruf tätig ist, kann mit besonders belastenden Situationen an der Grenze zwischen Leben und Tod konfrontiert werden und damit verbunden

  • Ohnmacht, Hilflosigkeit, Schuldgefühle
  • und das Gefühl, allein gelassen zu sein, erleben.

Schwerwiegende Ereignisse in der Medizin schädigen somit nicht nur Patienten sondern auch Helfer.

Idee und Arbeit

Die Idee der PSU-Akut e.V. basiert auf dem Wissen, dass nur stabile Klinik- oder Praxismitarbeiter, die mit Extrembelastungen umgehen können, langfristige ein Garant für Patientensicherheit sind.

Mögliche Belastungssituationen sind

  • unerwarteter kritischer Zwischenfall
  • unerwarteter Tod eines Patienten
  • Vorfälle mit Beteiligung von Kindern
  • Geschehnisse mit Beteiligung von Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten oder Kollegen
  • Einsätze mit vielen Verletzten oder Toten
  • problematische Verläufe durch (vermutete) Fehler oder persönlicher Bedrohung.

 

> Flyer Unterstützungsteam PSU-Akut

 

Die Arbeit der PSU-Akut e.V. fußt auf dem Motto „Den Helfern helfen“ und umfasst die psychosoziale Unterstützung in potentiell traumatisierenden und belastenden Situationen von Kollegen für Kollegen.

 

gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege